Winter X-Games 11

Schlag auf Schlag! Nach den US-Open (Bericht kommt) folgte letztes Wochenende der grösste Event der Freeskier überhaupt ? die Winter X-Games 11 in Aspen/Snowmass. Alle eingeladenen Topfahrer der Welt waren vor Ort als zum Slopestyle und Superpipe Contest geladen wurde. Bei schönstem Wetter und einem irrsinnigen Setup wurde auf absolutem Höchst-Level gefahren. Während sich die Männer in beiden Formaten die Köpfe einschlagen konnten, durften die Frauen nur beim Superpipecontest ihre Action präsentieren.

Beim Slopestyle ging Candide Thovex ? die Legende aus La Clusaz ? als Sieger hervor. Er beeindruckte mit 180 und 360 Change-Ups an den Rails sowie einem massiven 630 On Flat-Down-Box und auf den Kickers mit Variationen von 5ern über 7ern, 9ern bis hin zu einem absolut stylischen Switch Cork 10 Tail Grab à la Candide. Er ergatterte damit die höchste jemals vergebene Punktewertung und verwies Sammy Carlson und Colby West auf die hinteren Podestplätze.

Slopestyle Herren:
Candide Thovex
Sammy Carlson
Colby West
Simon Dumont
Jacob Wester
John Spriggs
Andreas Hatveit
Charles Gagnier
Jon Olsson

Beim abentlichen Superpipe Finale kündigte sich ein Heads-Up zwischen den Pipe Maschinen Simon Dumont und Tanner Hall an. Zusätzlich mischte noch Pete Olenick um den Titel mit, der seinen Run jeweils mit einem riesigen Double Flatspin/Backflip (Whiskeyflip) startete und auch sonst mit Flatspin's 5ern Alley-Oop und normal ordentlich den Tarif durchgab. Gegen die 2 Übermenschen aber auf den dritten Platz verwiesen wurde. Simon startete wie gewohnt seinen Run mit einem riesigen True Nose 5 gefolgt von unter anderem einem 1260. Seine grosse Airtime reichte aber nicht gegen die absolut technischen Tricks von Tanner Hall aus. Sein Run gliederte sich in einen Switch (!!!) 10, gefolgt von einem Alley-Oop Rodeo 5 und einem 900 Reverse True Tail. In seinem Programm waren daneben noch ein Left-Spin 5 True-Tail, ein Alley-Oop sowie zum Abschluss ein 10. Damit verbuchte Armada Team Rider Tanner Hall seine 6. Goldmedaille an den X-Games und besetzte sich mit neun gewonnen Medaillen einen Platz in den Geschichtsbüchern dieses prestigeträchtigen Events.

Superpipe Herren:
Tanner Hall
Simon Dumont
Pete Olenick
Andreas Hatveit
Candide Thovex
Colby West
Matt Philippi

Bei den Frauen gewann Sarah Burke den begehrten Titel mit massiven 180ies, einem Alley-Oop 5 sowie einem 900 im Programm. Hier waren mit Virginie Faivre aus Montreux und Mirjam Jäger aus Bülach auch zwei Schweizerinnen vertreten, die mit dem Plätzen 4 und 5 eine Top Leistung verbuchen konnten. Geile Action!

Superpipe Damen
Sarah Burke
Grete Eliassen
Jen Hudak
Virginie Faivre
Mirjam Jäger

Da die X-Games ein Invitational Contest sind waren Europäischen Fahrer nur spärlich vertreten. Deutschsprachige Fahrer suchte man vergeben! Neben Candide Thovex waren aus Frankreich noch Loic Collomb-Patton und Richard Permin am Start und aus dem Norden neben Jon Olsson noch Andreas Hatveit und Jacob Wester.
Mehr Infos sind » hier zu finden.
THEMA News
VERÖFFENTLICHT 31.01.2007
SHARE ME…

Kommentare (00)

Bisher sind noch keine Kommentare verfasst worden.

Weitere Beiträge