Mein Post

Weltmeister

Fabian Bösch
Bild: FIS Freestyle FB

Guter Wettkampf war das am Kreischberg, das Format von drei Runs anstatt den üblichen zwei ist schon eine gute Sache. Der Kurs war absolut Weltmeisterschaftswürdig, das Starterfeld...na ja, die Story mit den X-Games gleichzeitig, sprich für die Amerikaner und die handvoll eingeladenen Europäer welche sich verständlicherweise gegen die WM oder besser für die X-Games Show entschieden ist halt schon bei allen im Hinterkopf. Trotzdem, wenn das schweizer Fernsehen die WM Live überträgt und weitere europäische Stationen dasselbe tun ist das ganze automatisch aus europäischer Sicht wichtig, also wichtig für den Wettkampfsport Freeski und die Annerkennung der breiten Masse. Weil dann berichtet die grosse Obwaldner Zeitung, sportaktuell, 20min und natürlich der Blick vom Skifahren auf TwinTips.

Interessant wäre ja, den Bösch mal eben nach Aspen zu fliegen und mal sehen wie er sich im X-Games Feld so schlagen würde, natürlich ruhen unsere Hoffnungen da auf Andri Ragettli, welcher vielleicht einen Startplatz für den Slopestyle bekommt, er ist als Ersatzfahrer dort. Aber X-Games Einladungen gibts nicht einfach so, als Europäer brauchts einen Namen und die so einiges an Resultaten und zwar am besten DEW Tour. Da ist das WM Format mit klaren Nationen Qualifikationsvorgaben und dann eine Ausscheidung halt irgendwie schon sportlicher oder kann jemand garantieren dass der Fabian Bösch oder der Andri Ragettli keine Chance auf eine Medaille an den X-Games hätten, also vorausgesetzt sie dürften nicht starten. Schlussendlich ist bringts nicht viel darüber zu diskutieren, die FIS hat es nicht interessiert dass die X-Games immer ein Wochenende vor dem Superbowl stattfinden, weil dann die Amis kein Football sehen können und die von ESPN sich vor einiger Zeit mal dachten, die sollen Actionsport schauen dann. Vielleicht versteht sich die FIS als Retter raus aus dem TV-Showzirkus von X-Games und USNavy und rein in den regulierten Spitzensport..egal Fabian Bösch ist Weltmeister mit einem geilen Run und der Jonas Hunziker wurde fünfter. Das Wichtigste aus unserer Sicht die beiden hatten einen riesen Spass Ski zu fahren..der Flow vom Bösch war nicht zu toppen!

Die Swiss würde unsere Athleten sicherlich an jeden Event fliegen und ein sensationeller Erfolg wäre ja eine gute Teilnahme bei der aktuellen Seats for Switzerland Kampagne. So genug Werbung gemacht.

Ah und der Gian Simmen könnte man wirklich mal austauschen, wenn Grüsse an die leider schon wieder Verletzten Max und Fredi nicht verstanden werden, dann brauchts da jemanden aus der Szene..also hopp SRF aufwachen, die Welschen habens kapiert!

VERÖFFENTLICHT 22.01.2015
SHARE ME…

Kommentare (00)

Bisher sind noch keine Kommentare verfasst worden.

Weitere Beiträge