Bestell dein erstes Custom Surfboard

Vier Tips die dir dabei hoffentlich helfen

Der Sommer steht vor der Tür, die Lust auf Surfen wird beinahe unerträglich und du stellst dir die Frage, ob es nicht an der Zeit für ein neues Surfboard wäre? Die Wahl der Boards ist beim Surfen keineswegs einfach, aber da Custom Surfboards eher die Norm als die Ausnahme sind, haben wir einen Vorteil gegenüber andern Sportarten.

Aber wie geht man es am besten an?

Hier sind vier Tipps, die dir hoffentlich weiter helfen.

#1 Finde den richtigen Shaper für DICH

Nick Uricchio bei der Arbeit

Am besten suchst du dir einen Shaper, welcher dort ist, wo du normalerweise surfst. Er kennt die Wellen vor Ort und die Changen stehen gut, mit ihm eine lang andauernde Arbeitsbeziehung auf zu bauen. Mit jedem Board das zusammen gebaut wird findet ihr besser heraus, was für dich funktioniert und was nicht.

Als ich das erste Mal mit Nick Uricchio von Semente Surfboards am Telefon war, sagte er zu mir:

“Your first board is gonna be a starting point, from where we gonna work toward your magic stick.”"

Ein ehrlicher Shaper wird dir sagen, dass dein erstes Board sich vielleicht nicht so perfekt anfühlt, wie du dir es erträumt. Normalerweise brauchst du mit einem Shaper bis zu drei Brettern, bis ihr die Finessen raus habt die das Brett für dich perfekt machen. Aber natürlich kann auch beim Ersten schon alles passen. Ist genauso ein Gambling, wie wenn du ein Brett aus dem Shop kaufst. Aber um so genauer du sagen kannst was du willst, umso besser sind deine Chancen das richtige Brett zu bekommen. Eine Garantie gibt es jedoch nie.

#2 Finde das richtige Model und die für dich passenden Dimensionen

Mein Brett #1 und #2 von Semente

In den letzte Jahren haben die meisten Surfboard Brands damit angefangen verschiedene Modelle zu machen, die für unterschiedliche Wellen und Styles von Surfern geeignet sind. Genauso wie bei Snowboards. Natürlich kannst du mit deinem Powder-Brett auch in den Park, oder mit einem alten, asymmetrischen Race-Board einen 360er springen, aber das passende Brett fühlt sich einfach besser an und macht dir das Leben leichter. Also schau dir die verschiedenen Modelle online an und wofür sie geeignet sind. Mit diesem Wissen bist du deinem Traumbrett schon einen grossen Schritt näher. Wenn du dazu noch die für dich passenden Dimensionen kennst, bist du eigentlich ready zum bestellen. Unterschätze dabei nicht die Wichtigkeit des Volumens. Weniger Volumen bedeutet das dein Board wendiger ist. Dafür ist es auch anstrengender zu paddeln, Wellen zu erwischen und die Welle durch zu surfen, auch wenn sie mal weniger stark oder weniger steil ist.

Also denk dran: Volumen ist dein Freund!

Was bringt dir das beste Brett der Welt, wenn du schon müde vom rauspaddeln bist?! Und wenn die Wellen nicht absolut perfekt sind, oder es crowdet ist, bist du um ein wenig extra Styropor unter der Brust glücklich. Also im Zweifelsfall lieber ein Liter zu viel als zu wenig.

Und das aller wichtigste: Sei ehrlich zum Shaper und dir selbst! Du musst mit deinem Gelaber darüber wie gut (du glaubst) zu surfen niemandem imponieren. Und schon gar nicht, wenn es darum geht ein neues Brett zu bestellen.

Wenn du Videoaufnahmen von dir beim Surfen hast, kann das extrem hilfreich sein. So sieht der Shaper dein Können und deinen Style und kann vielleicht das optimale Modell für dich empfehlen. Das soll nicht ein Video der besten drei Wellen deines Lebens sein, sondern einfach ein ehrlicher Zusammenschnitt von besseren und schlechteren Wellen. Frag einfach nach, ob es für den Shaper möglich ist, sich so was an zu sehen? Geht oftmals am besten wenn es auf Youtube ist und du den Link schicken kannst.

#3 Bestelle dein Brett

Sri Lanka, der perfekte Ort um das neue Brett zu testen

Die meisten Brands haben ein Bestellformular online. Fülle es soweit aus wie du alleine kannst und kontaktier dann das Büro/Fabrik/ Shaper, um den Rest zu besprechen. Bei Semente ist eigentlich online alles sehr gut verständlich, aber für die Fragen die noch offen bleiben, ist das Team immer freundlich und kompetent zur Stelle.

Oder noch besser. Geh einfach zu Surfari in Zürich. Sie sind seit Jahren Stammkunden von Semente und mit Nick, dem Shaper, bestens befreundet. Er war auch schon im Shop in Zürich, um uns Schweizer in die Geheimnisse des Shapens ein zu weihen. Das Surfari Team wird dir mit Rat und Tat zur Seite stehen und nicht nur helfen das passende Brett für dich zu finden, sondern es gleich für dich bestellen. Aber besprich das am besten gleich vor Ort im Surfari Surfshop.

Semente braucht normalerweise ca. drei Wochen für dein Brett. Aber danach solltest du es noch für zwei weitere Wochen aushärten lassen, damit du nicht gleich überall Dellen drin hast. Wenn du also weist das du im Sommer wieder in Portugal bist, ordere doch dein Board Minimum fünf Wochen früher und mache eine Anzahlung. So können sie dein Brett shapen und es bei ihnen im Shop aushärten lassen. Wenn es Surfari für dich nach Zürich bestellt, sollte es eigentlich schon fast ausgehärtet ankommen. Also Finnen rein und in der Limatt gleich test-paddeln.

#4 Sei glücklich damit

Immer noch Sri Lanka, Immer noch testen

Wie ich zuvor schon gesagt habe, dein erstes Board mit einem neue Shaper fühlt sich vielleicht nicht so super an, wie du dir das gewünscht hättest. Aber mit jedem Brocken Information die du ihm geben kannst, kommt ihr dem perfekten Brett ein Schritt näher. Das erste Brett das Nick für mich geshaped hatte, war eines seiner Bestseller Modelle, welches von vielen verschiedenen Leuten gesurft und geliebt wird. Und so dachte ich es würde eine neue Liebe, als ich mit ihm unter dem Arm Richtung Ribeira d’Ilha ging. Aber es funktionierte einfach nicht für mich! Ich konnte es nicht beschleunigen wie ich wolle und blieb oft in meinen Turns hängen! Obwohl alle Dimensionen optimal schienen, wurde ich damit einfach nicht glücklich! Nachdem ich es in unterschiedlichsten Wellen gesurft hatte, konnte ich Nick ein präzises Feedback geben, was mir am Board gefällt und was für mich nicht funktioniert. Er hat mir dann ein anderes Modell empfohlen und geshaped. Und von diesem zweiten Brett werde ich immer noch oftmals positiv überrascht!

Wenn du dich jetzt schon selber mit einem neuen, noch Weiss leuchtendem Semente Brett siehst, gehst du am besten zu Surfari in Zürich und lässt dich beraten und dir bei der Bestellung helfen. Und ein paar Wochen später hältst du es in der Hand und bist bereit ein weiteres Kapitel deiner persönlichen Surfgeschichte zu schreiben. Viel Spass Dabei!

Und wenn du wissen willst, wo meine Bretter und ich gerade sind, schau doch einfach mal auf meinem Instagram vorbei.

THEMA News
VERÖFFENTLICHT 21.06.2017
SHARE ME…

Kommentare (00)

Bisher sind noch keine Kommentare verfasst worden.

Weitere Beiträge